LogoSchatten

Newsticker

Tagesberichte und Karma

Wer eine Reise macht, hat etwas zu erzählen... Das können wir nun auch. Die Klassenfahrt war eine Freude für uns, wenngleich wir (die Lehrer) unter akutem Schlafmangel litten (evtl. auch altersbedingt). Trotzdem halten wir die Fahrt mit Euch in sehr guter Erinnerung. Dies lag zum einen an der wundervollen Stadt Lisboa mit Umgebung und zum anderen an euch Schülerinnen und Schülern beider Klassen.
Im Folgenden einige Eindrücke von den Schülerinnen und Schülern der Klassen 12F01 und 12F10:

20190308 Lissabon 2

Montag 04.02.2019: Ankunft in Lissabon
Am Montagmorgen haben wir uns alle am Frankfurter Flughafen getroffen. Nachdem alle ihre Boardingpässe bekamen, konnten wir unsere Koffer einchecken und durch die Sicherheitskontrolle zu den Gates laufen. Im Gate-Bereich hatten wir Zeit, uns über unsere Erwartungen, Flugängste und Weiteres zu unterhalten. Mit einem Shuttlebus wurden wir zu unserem Flugzeug gebracht. Wir flogen aus dem kalten Deutschland direkt in die warme Sonne Portugals. Am Flughafen wurden wir von unserem Busunternehmen abgeholt und zum Hostel gefahren. Während der Fahrt konnten wir bereits erste Eindrücke von Lissabon gewinnen. Wir bezogen unsere Zimmer und durften nachmittags in kleinen Gruppen Lissabon erkunden.

20190308 Lissabon 1

Dienstag 05.02.2019: Kachelmanufaktur in Azeitão
Am Dienstag unternahmen wir einen Ausflug zu einer Kachelmanufaktur. Auf dem Weg dahin hielten wir an einem Castelo mit wunderschönem Meerblick. Dort machten wir das erste Foto mit beiden Klassen. In der Manufaktur erfuhren wir alles über die Herstellung von Kacheln. Aus Ton wird zunächst der Kachelrohling gerollt. Dieser muss getrocknet werden und danach bei 1100 °C 19 Stunden gebrannt werden. Anschließend kann die Kachel per Hand bemalt werden. Die meisten Kacheln sind Auftragsarbeiten für einzelne Personen. Wir durften unsere eigene Kachel in unterschiedlichen Blautönen bemalen. Mit der Zeit fiel uns das immer leichter. Unsere Kacheln kamen danach nochmals für 9 Stunden bei 1000 °C in den Ofen und wurden uns zwei Tage später ins Hostel geliefert.
Nach der Kachelmanufaktur fuhren wir zu einer kleinen Stadt am Rande eines Naturschutzgebietes. Dort wanderten wir in kleinen Gruppen herum bzw. gingen wir in der Stadt Mittagessen und einige von uns besuchten das dortige Castelo.

20190308 Lissabon 3

Mittwoch 06.02.2019 : Stadtführung Lissabon
Am Mittwoch machten wir eine Stadtführung durch die Innenstadt von Lissabon und auf die Festungsanlage Castelo de São Jorge. Dabei erfuhren wir von der Stadtführerin vieles über die typischen Charakteristika der historischen Architektur und das traditionelle kulinarische Angebot, welches Lissabon zu bieten hat. Ein besonderer Anziehungspunkt ist hier der Personenaufzug Elevador de Santa Justa, der nach Plänen von Raoul Mesnier de Ponsard, einem Schüler von Gustav Eiffel, erbaut wurde.

Der Weg zum Castelo de São Jorge über den Dächern der Stadt wurde uns durch zwei Personenaufzüge erleichtert. Von dort aus hatten wir einen atemberaubenden Blick über Lissabon.

Überall in der Stadt begegnete uns das Stadtwappen von Lissabon: ein Schiff mit zwei Raben, zum Beispiel an Laternen oder auf den Pflastersteinen am Boden. Dieses Wappen ist auf eine alte Legende um den heiligen Vinzenz zurückzuführen.

Unsere Führung endete an dem zentral gelegenen Platz Praça do Comércio. Durch einen gewaltigen Triumphbogen kann man auf den riesigen Platz schreiten und bis zum Tejo laufen. Übersetzt heißt Praça do Comércio „Platz des Handels“. Der Platz war früher ein wichtiger Verbindungspunkt beim Handel mit Waren zwischen Portugal und seinen Kolonien.

Bis zum großen Erdbeben 1755 residierten hier im Palast die portugiesischen Könige. Von diesem Platz aus starteten wir eine Fahrt mit der historischen Tram-Bahn von Lissabon.

20190308 Lissabon 4

Donnerstag 07.02.2019: Ausflug nach Sintra, Cabo da Roca, Cascais und Estoril
Wir fuhren morgens um 8.30 Uhr mit dem Bus vom Hostel ab. Der erste Ausflugsort für den heutigen Tag war Sintra. Dort konnten wir den kunstvoll gestalteten Nationalpalast besichtigen. Einige von uns spazierten durch die Parkanlagen und kleinen Gassen, andere gönnten sich ein zweites Frühstück in einem kleinen Café.

Das Cabo da Roco mit seinem Leuchtturm ist der westlichste Zipfel des europäischen Festlands und damit ein Touristenmagnet. Es war ein schöner Meerausblick mit vielen Hügeln, die wir bestiegen haben. Es war zwar bewölkt und sehr windig, dennoch wurden wir mit dem Blick auf das Meer belohnt. Danach fuhren wir nach Cascais und suchten uns in kleinen Gruppen Restaurants zum Mittagessen. Die Lehrer fanden ein kleines Restaurant, in dem vorwiegend Portugiesen zu Gast waren. Es gab einen himmlischen Reistopf mit Meeresfrüchten.

In Estoril liefen wir nochmals an den Strand und beobachteten Surfer auf ihrem Wellenritt. Schnell waren unsere Schuhe ausgezogen und wir wanderten am Strand entlang.

20190308 Lissabon 5

20190308 Lissabon 6

Freitag 08.02.2019: Abreise zurück nach Deutschland
Beim Rückflug forderte der – für uns unverständliche Schlafmangel – endlich auch bei den Schülern seinen Tribut. Statt Maracuja-Saft und Cola, tranken die Schüler Wasser und holten Schlaf während des dreistündigen Fluges nach. Nachmittags um kurz nach 14.00 Uhr waren wir froh, wieder in Frankfurt gelandet zu sein.

[ Zurück ]
Pfeil nach oben

Copyright © 2008 Ludwig-Erhard-Schule, Frankfurt
Optimiert für IE & Firefox & Safari & Chrome
JavaScript aktivieren und Adobe Flash Player erforderlich.

Pfeil nach oben