LogoSchatten

Newsticker

20190208 12EHA1

Am 8. Februar gratulierten die Schulleitung sowie die IHK Frankfurt den Absolventinnen und Absolventen der Klasse 12EHA1. Frau Dr. Merz vom Ausbildungsunternehmen Provadis und die Ausbildungsleiterin von Lidl brachten ihrem Unternehmensnachwuchs ebenfalls herzliche Glückwünsche entgegen.

Die Auszubildenden zum Kaufmann und zur Kauffrau im Einzelhandel gehören einem ganz besonderen Pilotprojekt der Ludwig-Erhard-Schule für (Fach-) Abiturienten an. Hierbei handelt es sich nicht um eine gewöhnliche Ausbildung im Einzelhandel: Die Schülerinnen und Schüler werden im Rahmen dieser dualen Ausbildung zu Führungskräften ausgebildet. Anstatt in drei Jahren erlernen die Auszubildenden dieses Projekts die Inhalte der Berufsausbildung im Einzelhandel in nur anderthalb Jahren. Am Ende dieses ersten 18-monatigen Ausbildungsabschnitts erhalten die Schülerinnen und Schüler nach bestandener Prüfung den Berufsabschluss zum Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel. Nach einem zweiten Ausbildungsabschnitt erwerben die jungen Nachwuchsführungskräfte schließlich nach insgesamt drei Jahren den Ausbilderschein und dürfen sich außerdem Handelsfachwirt/in nennen. Diese besondere Form der Ausbildung wird momentan hauptsächlich durch das Unternehmen Lidl gefördert.

Während der Abschlussfeier gratulierten der Klassenlehrer Herr Gärtner, der Schulleiter Herr Friedrich, Abteilungsleiterin Frau Schaub sowie Frau Dr. Scheuerle von der IHK Frankfurt und übergaben den Auszubildenden ihre Zeugnisse für die absolvierte Berufsausbildung im Einzelhandel. Die Schülerinnen und Schüler freuten sich über hervorragende Durchschnittsnoten, sowohl im Berufsschulzeugnis als auch in der Kammerprüfung. Seit Beginn des neuen Schulhalbjahres befindet sich die Klasse nun in Phase zwei ihrer dreijährigen Ausbildung.

Dies ist der vorerst letzte Durchgang dieser Ausbildung an der Ludwig-Erhard-Schule, da diese Berufsausbildung in Zukunft nur noch an privaten Bildungseinrichtungen durchlaufen werden kann. „Es ist jedoch wichtig, dass die staatliche Schule hier wieder eingebunden wird, da es ein enormer Vorteil ist, wenn die Auszubildenden die berufliche Aus- und Weiterbildung in der hier angebotenen Weise kombinieren können und den Beruf somit von Grund auf erlernen“, sagte der Schulleiter der Ludwig-Erhard-Schule, Bernhard Friedrich. Dies komme den Auszubildenden später in ihrer Führungstätigkeit als Ausbilder zu Gute, da die in der Berufsausbildung gewonnenen Erfahrungen den Absolventen helfen, ein besseres Verständnis für spätere Auszubildende zu haben, wodurch sie diese besser unterstützen könnten.

[ Zurück ]
Pfeil nach oben

Copyright © 2008 Ludwig-Erhard-Schule, Frankfurt
Optimiert für IE & Firefox & Safari & Chrome
JavaScript aktivieren und Adobe Flash Player erforderlich.

Pfeil nach oben