HERZLICH WILLKOMMEN
VORBEREITUNG DER KOMMUNALWAHL IM POLITIKUNTERRICHT DER BÜA-KLASSE 10BF09
Neu an der LES!


buecherwurmDas berufsschulische Bldungsangebot der Ludwig-Erhard-Schule wird abgerundet und erweitert durch die Vollzeitbereiche Fachoberschule und verschiedene Formen der Berufsfachschule (s. Schulformen).

Diese Schularten bieten innerhalb der Ludwig-Erhard-Schule einerseits die Erreich­barkeit fast aller Schulabschlüsse und betonen andererseits den Zusammenhang zwischen berufsbezogenen und allgemeinbildenden Ausbildungsinhalten im Sinne eines in sich schlüs­sigen Konzepts von beruflicher Bildung.

Dabei wird der Theorie-Praxis-Bezug gefördert durch das Nebeneinander von beruflicher Ausbildung in der Berufsschule und wirtschaftsbezogenen Vollzeitschulen und den Einsatz vieler Lehrkräfte im Unterricht in beiden Bereichen.

Ein derartig breit gefächertes Bildungsangebot erfordert die Kompetenz aller Lehr­kräfte und ein wohldurchdachtes Konzept, um Ihnen berufliche und berufsübergreifende wirtschaftliche Zusammenhängen zu vermitteln und gleichzeitig ein qualitativ attraktives Angebot auf dem Gebiet der modernen Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch) und Naturwissenschaften zu ermöglichen.

Verschaffen Sie sich in diesem Bereich unserer Website einen Überblick über die unserem Bildungsangebot zugrundeliegenden Konzepte.

Die Vermittlung der Fertigkeiten und Fähigkeiten in der „Fachpraxis“ erfolgt in Lernfeldern. Hier ergänzen sich die fachtheoretischen und fachpraktischen Lerninhalte.

Im fachpraktischen Unterricht (Lernfelder 1 bis 8) werden kaufmännische Grundkenntnisse und Fertigkeiten in der Bürowirtschaft (Bürotechnik) vermittelt. In der Textverarbeitung wird mit dem Textverarbeitungsprogramm WORD und dem Präsentationsprogramm PowerPoint gearbeitet.

Hier eine kleine Auswahl der fachpraktischen Inhalte von A – Z:

 
 
Themen und Inhalte des fachpraktischen Unterrichts
A
Arbeitsabläufe im Büro
B
Bürokommunikation und Büroorganisation
C
Computer
D
DIN-Normen
E
Ergonomischer Arbeitsplatz
F
Fonotypie
G
Gesundheit am Arbeitsplatz
H
Hard– und Software
I
Interne und externe Kommunikationsmöglichkeiten
J
Job- und Ausbildungsplatzanforderungen
K
Kommunikationsmedien Telefon, Handy,Telefax, Internet, E-Mail usw.
L
Leistungssteigerung im Tastschreiben
M
Multimedia
N
Normbrief
O
Organisations- und Ordnungsmittel
P
Postbearbeitung
Q
Qualitäts- und Quantitätsbestimmungen
R
Registratur
S
Schriftgutablagetechnik
T
Textverarbeitung
U
Umgangsformen
V
Vordrucksgestaltung
W
Wertstufen des Schriftgutes
X
Xerografie und andere Reprografieverfahren
Y
Ypsilon und Yokohama im „Amtlichen Buchstabieralphabet“
Z
Zusatzeinrichtungen

In der „Textverarbeitung“ werden in den Lernfeldern 4 und 5 schwerpunktmäßig folgende Themengebiete behandelt:

 
Themengebiet
 
Inhalt
Tastschreiben
Buchstaben,Ziffern, Zeichen, Sonderzeichen,
Funktionstasten, Befehle, Menü- und Fenstertechnik (Microsoft Word)
Schreibregeln
Straßennamen, Anschriften, Briefabschlüsse,
Gliederungen, Nummerierungen, Hervorhebungen
Arbeiten mit dem Textverarbeitungsprogramm "MS Word" Hard- und Software,
Umgang mit dem Computer
Textformulierung
Rechtschreibung und Zeichensetzung,
guter Briefstil, Autorenkorrektur
Normgerechte Text- und Briefgestaltung

 

Privat- und Geschäfts- bzw. Behördenbriefe,
Textformulierung und -gestaltung, Vordruckgestaltung, DIN-Normen nach DIN 5008
(Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung)
Besondere Formen des Schriftverkehrs
Protokollführung, Schreiben zu besonderen Anlässen, Serienbriefgestaltung, Spaltenverarbeitung, Textbausteine/AutoText, Dokumentenvorlagen, grafische Gestaltungsmöglichkeiten, Tabellen
Sonstiges
Internet, Powerpoint, Bewerbungstraining

 

Lehrplan Zweijährige Berufsfachschule – berufsbildender Lernbereich

Fachpraktischer Lernbereich

Lernfeld 1:
Sich im Berufsfeld und auf dem Arbeitsmarkt orientieren

Schwerpunkte: Privat- und Geschäftsbriefe nach DIN 5008

Schriftgutaufbewahrung (Registratur), ABC-Regeln, Ordnungssysteme,

Elektronisches Ablagesystem, Normung (Papier, Briefhüllen)
1. Ausbildungsjahr

Lernfeld 2:
Rechtsgeschäfte anbahnen und abschließen

Schwerpunkte: Postbearbeitung, postalische Bestimmungen für Briefsendungen, Frankiermaschinen, Kommunikationstechniken (Telefon, FAX, E-Mail), Telefon- und

Gesprächsnotizen, Buchstabiertafel, Angebot und Anfrage

Lernfeld 3:
Unternehmen erkunden und deren Organisationsstrukturen darstellen

Schwerpunkte: Ergonomie, multifunktionaler Büroarbeitsplatz, rechtliche Bestimmungen

Lernfeld 4:
Kaufmännische Texte schreiben und gestalten

Erstes Halbjahr: Tastschreibmethode, Zahlen, Einführung in Textverarbeitungsprogramme

Zweites Halbjahr: Tastschreiben, Autorenkorrektur, Fonodiktate oder Textdiktate im Umfang von 300 Silben, Rechtschreibübungen, Rechtschreibprüfung, Silbentrennung, Thesaurus, Grammatikhilfe, Gestaltung von Deckblättern, Seitenformatierung, Absatzformatierung, Rahmen und Schattierung

Lernfeld 5:
KaufmännischeTexte schreiben und gestalten

Schwerpunkte: Kaufmännischer Schriftverkehr, besondere Formen des Schriftverkehrs

Lernfeld 6 (= Fachtheoretische Inhalte):

Betriebliche Daten mithilfe des Rechnungswesens (RW) erfassen, berechnen und darstellen

Lernfeld 7: Informationen beschaffen, bearbeiten und dokumentieren
Normgerechte Briefgestaltung mit Vorlagen, Geschäftsbrief nach Stichworten, Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung (DIN 5008), Erhöhung der Schreibfertigkeit auf 150 Anschläge/Minute, Schreib- und Konzentrationstraining, Gestaltung und Bearbeitung mehrseitiger Schriftstücke, Diktate, Rechtschreibübungen mit dem PC, Bearbeitung von Briefen mithilfe von Autorenkorrekturzeichen, Tastschreiben mit Korrekturmöglichkeit, Geschäftsbriefe nach ungegliederten Textvorlagen und Diktaten (Fonobriefe), Einrückungen, Aufzählung, Fortsetzungsseiten, Protokolle, Aktennotizen, Gesprächsnotizen, Fehlerbriefe, Diktate (500 Silben Umfang), Einladung, Regeln für die Schreibweise der Straßennamen, Schreibauftrag und Textbausteine, Entspannungstechniken (Entspannungsübungen und Rückentraining)
2. Ausbildungsjahr

Lernfeld 8:
Kaufmännische Texte und Informationen präsentieren

Gestalten von Texten und komplexen Grafiken und Diagrammen, Informationsbeschaffung und –bearbeitung unter Einsatz moderner Medien, Zusammenführung von Infos, Tabellen, Diagrammen,

Grafiken mithilfe eines Präsentationsprogrammes

Texte stimmen inhaltlich mit den Lernfeldern 9 – 12 überein!

Lernfeld 9:

Personalvorgänge bearbeiten und Mitgestaltungsmöglichkeiten im Betrieb beschreiben (= Fachtheoretische Inhalte)

Lernfeld 10:
Rechtsgeschäfte abwickeln (= Fachtheorie)

Lernfeld 11:
Betriebliche Leistungsprozesse erfassen und darstellen
(= Fachtheorie)

Lernfeld 12:
Betriebliche Arbeitsabläufe prozessorientiert analysieren
(= Fachtheorie)

Die Gesamtstundenzahl von 1.120 Stunden umfasst insgesamt 360 Stunden fachtheoretischen und 760 Stunden fachpraktischen Unterricht. Bei der Umsetzung der einzelnen Lernfelder sind die jeweils notwendigen Sicherheits- und Unfallverhütungsvorschriften den Schülerinnen und Schülern zu vermitteln.